Buchhaus in Geistthal

Buchhaus in Geistthal

Von Hexen, Zauberern und der Heiligen Kümmernis

Ehemaliges Verwaltungs- und Gerichtsgebäude des Zisterzienserstiftes Rein. Das Gebäude stammt im Kern noch aus dem Mittelalter und erhielt 1538/39 seine heutige Form. Bemerkenswert sind eine Quellstube, die „Keichn“ (Gefängnis), sowie zwei wahrscheinlich aus der Römerzeit stammende Säulen. Aufbewahrt wird hier auch eine, aus dem Barock stammende, von Sagen und Legenden umwobene Darstellung der Heiligen Kümmernis.

Adresse

Geistthal 7, 8153 Geistthal – Södingberg 

Ansprechpartner

Josefine Vötsch, Tel. +43 664 / 88462417

Öffnungszeiten

nur nach telefonischer Voranmeldung, Besichtigung nur mit Führung,

Führungen 

Josefine Vötsch, Tel. +43 0664/88462417

Betreiber

Kulturverein Geistthal, 8153 Geistthal Södingberg

Barrierefrei

nicht barrierefrei // WC vorhanden

Video anzeigen?

Wenn du eingebettete Videos auf dieser Seiten sehen möchtest, werden personenbezogene Daten (IP-Adresse) an den Betreiber des Videoportals gesendet. Daher ist es möglich, dass der Videoanbieter deine Zugriffe speichert und dein Verhalten analysieren kann.

Wenn du den Link hier unten anklickst, wird ein Cookie auf deinem Computer gesetzt, sodass die Website weiß, dass du der Anzeige von eingebetteten Videos in deinem Browser zugestimmt hast. Dieses Cookie speichert keine personenbezogenen Daten, es erkennt lediglich, dass eine Einwilligung für die Anzeige der Videos in deinem Browser erfolgt ist.

Erfahre mehr über diesen Aspekt der Datenschutzeinstellungen auf dieser Seite: Datenschutzerklärung

Videos anzeigen

Alternativ kannst du auch diesen Link benutzen, der dich direkt zum Video auf die Website des Videoanbieters bringt: https://vimeo.com/344881418/01160a7a78
Museen der Lipizzanerheimat